Menu Schliessen

Das Berufsbild

Als Pflegefachhelfer/in in der Altenpflege kümmerst Du dich um das geistige, körperliche und seelische Wohlbefinden pflegebedürftiger alter Menschen. Du hast stets ein offenes Ohr für ihre Anliegen, bist eine der wichtigsten Stützen in ihrem Leben und sorgst mit Deiner Arbeit für mehr Lebensqualität und Lebensfreude.

Als Teamplayer unterstützt Du die examinierten Pflegefachkräfte bei therapeutischen und pflegerischen Maßnahmen und gestaltest abwechslungsreiche Tagesabläufe der Senioren.

Pflegefachhelfer/innen finden in allen Einrichtungen der stationären, der teilstationären und ambulanten Pflege, wie etwa in Pflegeheimen, Seniorenwohnheimen oder in der Tagespflege einen sicheren Arbeitsplatz.

Die einjährige Ausbildung ist eine perfekte Basis um im Anschluss die dreijährige Ausbildung zum/r examinierten Altenpfleger/in zu absolvieren. Bei einem guten Abschluss kannst Du die Zweitausbildung sogar um ein Jahr verkürzen.

Deine Voraussetzungen

Um an unserer Berufsfachschule Deine Ausbildung starten zu können, solltest Du folgende Voraussetzungen erfüllen:

1. Du hast mindestens diesen Abschluss erreicht:

  • Mittelschulabschluss (oder Zwischenzeugnis bei noch nicht absolviertem Abschluss)

2. Diese Nachweise sind für Dich kein Problem:

  • Mindestalter von 16 Jahren
  • Einwandfreies Führungszeugnis
  • Medizinisches Attest über die gesundheitliche Eignung (nicht älter als 3 Monate)
  • Ein 2-wöchiges Praktikum vor Schulbeginn in einer Einrichtung der Altenpflege

3. Mit diesen Worten würdest Du Dich selbst beschreiben:

  • verantwortungsbewusst
  • einfühlsam
  • belastbar
  • verständnisvoll
  • geduldig
  • teamfähig

Deine Ausbildung an unserer Schule

Die Pflegefachhelferausbildung setzt sich aus einem schulischen sowie aus einem praktischen Teil zusammen. Während Du den theoretischen Teil deiner Ausbildung an der Berufsfachschule absolvierst, finden die Praxisphasen direkt in einem Alten- oder Pflegeheim (bzw. ambulanten Pflegedienst) Deiner Wahl statt. Während der praktischen Ausbildung wirst Du von Praxisanleitern der Einrichtung und unseren Pflegelehrern individuell betreut.

Die Ausbildungsschwerpunkte liegen in folgenden Lernfeldern:

Berufskunde, Rechtskunde, Sozialkunde

Deutsch & Kommunikation

Grundlagen der Pflege

Pflege & Betreuung

Ausbildungskosten & Fördermöglichkeiten

Die Ausbildung an der Berufsfachschule für Altenpflegehilfe Mering ist schulgeldfrei - lediglich für das Lehrmaterial (160 € für die Vollzeitausbildung und 176 € für die Teilzeitausbildung) und die Anmeldung (20 €) fallen einmalig Kosten an.

Deine Ausbildung an unserer Schule kannst Du auf diesen Wegen finanziell fördern lassen:

BAföG oder Aufstiegs-BAföG

Informationen zum BAföG findest Du online unter www.das-neue-bafoeg.de oder direkt beim zuständigen Amt für Ausbildungsförderung Deiner Stadt bzw. Kreisverwaltung.

Bildungsgutschein

Unsere Schule ist AZAV-zertifiziert. Bewerber mit Bildungsgutschein können diesen bei uns einreichen. Nähere Informationen erhältst Du bei Deinem zuständigen Berater/in der Agentur für Arbeit oder unter www.arbeitsagentur.de

WeGeBau

Die Agentur für Arbeit fördert mit dem Programm "Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen" die Qualifizierung oder Weiterbildung von Arbeitnehmern. Nähere Informationen erteilt die zuständige Agentur für Arbeit.

Verdienst & Karrierewege

Dein Einstiegsgehalt nach der Ausbildung zum/r Pflegefachhelfer (in der Altenpflege) liegt in Bayern in der Regel zwischen 1.200 € und 1.800 € brutto (je nach Arbeitgeber) - und das ohne Zulagen. Da die Beschäftigungschancen in der Pflege sehr gut sind, kannst Du meist zwischen mehreren Arbeitgebern wählen.

Nicht stehen bleiben lohnt sich!
Ein erster Schritt ist getan – doch warum nicht nach vorne schauen? An unserer trägereigenen Berufsfachschule für Altenpflege kannst Du mit der Ausbildung zum/r examinierten Altenpfleger/in den nächsten Karriereschritt gehen - und das ebenfalls in Mering. Mit dem passenden Notenschnitt hast Du sogar die Möglichkeit, die eigentlich dreijährige Ausbildung zu verkürzen und bereits in zwei Jahren zur examinierten Altenpfleger/in aufzusteigen.

Noch ein Tipp: Weitere interessante Weiterbildungen sowie tolle Jobangebote findest Du auch auf unserer jährlich stattfindenden GEZIAL - der Berufsbildungsmesse für Gesundheits- und Sozialberufe.

Fragen? Hier gibt's die Antworten!

An unserer Schule gelten die allgemeinen bayerischen Ferienzeiten.

Der Unterricht in der Vollzeitausbildung findet täglich, Montag bis Freitag von 8:15 Uhr bis 15:15 Uhr statt. In der Teilzeitausbildung bist Du während der schulischen Ausbildung immer vormittags für 4 Unterrichtseinheiten an der Schule.

Die Ausbildung ist in Blöcke gegliedert. Das heißt, dass sich der theoretische Unterricht an der Schule regelmäßig mit den Praxisphasen abwechselt.

Die Berufsaussichten in der Altenpflege sind aufgrund der steigenden Lebenserwartung in Deutschland und wegen des Mangels an ausgebildeten Pflegefachkräften sehr gut.